Frontscheibe wechseln Kosten

Wechsel der Frontscheibe – Ablauf und Kosten bei Fachbetrieben

Natürlich sind betroffene Autofahrer vor dem Wechseln der Frontscheibe zunächst immer an einer Reparatur interessiert. Aber Statistiken belegen, dass defekte Windschutzscheibe tatsächlich häufiger gewechselt als repariert werden. Mehrere Steinschläge, größere Löcher, durchgeschlagenes Glas, tiefe Kratzer oder lange Risse beispielsweise lassen sich nicht mehr reparieren. Je nach Ort, Größe, Lage und Tiefe des Schadens, kann das Problem oft nur noch durch den Wechsel der Frontscheibe beseitigt werden. Kosten für das Wechseln der Frontscheibe sind von mehreren Faktoren abhängig. Erfahren Sie hier mehr über den Wechsel und die Kostenfaktoren. Zugleich können Sie Kosten bei den Fachbetrieben in Ihrer Umgebung deutschlandweit finden und Besichtigungstermin bequem online vereinbaren.

Frontscheibe als Sicherheitsbestandteil

Eine gerissene Frontscheibe, die zu wechseln ist

Jede Frontscheibe ist ein sehr hochwertiges Bauteil, dass – zusammen mit der Dichtung – heute vor allem Sicherheits- und Stabilitätskriterien erfüllen muss. Schon allein deshalb lässt sich eine Frontscheibe mit einem Riss oder einem Steinschlag nicht immer reparieren. Spezielle Reparaturverfahren können zwar viel, aber eben nicht alles. Außerdem gibt es straffe Grenzen hinsichtlich der Reparaturoptionen an der defekten Windschutzscheibe. Bei besonders tiefen Einschlägen, einem deutlichen Riss oder bei nachlassender Dichtung lässt sich die Frontscheibe nur noch wechseln.

Wechsel der Frontscheiben in einem Fachbetrieb

Der Wechsel der Frontscheibe in Eigenregie ist keine gute Idee, die sich spätestens beim nächsten TÜV-Termin rächen wird. Moderne Frontscheiben sind heute fast immer geklebt. Das bedeutet, dass ein Wechsel einer solchen Scheibe im Vergleich zur „guten alten Scheibe“ mit etwas mehr Arbeit und Zeit verbunden ist. Die einzelnen Arbeitsschritte beim Austauschen im Fachbetrieb sind zwar relativ einfach, erfordern aber ein Höchstmaß an handwerklichem Geschick, Feingefühl, Erfahrung und Sorgfalt. Auch das benötigte Spezialwerkzeug, das zum Austausch benötigt wird, findet sich in kaum einem Hobbykeller.

Vorbereitung zum Wechsel der Frontschreibe

In einem ersten Schritt werden – sofern nötig – zusätzliche Fahrzeugteile wie beispielsweise der Rückspiegel oder die Scheibenwischer entfernt. Anschließend kann die alte bzw. beschädigte Frontscheibe vorsichtig ausgebaut werden. Bei einer bereits zerstörten bzw. gerissenen Scheibe nutzt der Fachmann dazu häufig ein sogenanntes oszillierendes Messer.

Das Entfernen der defekten Scheibe

Komplette Scheiben lassen sich auch mittels eines Schneidedrahts entfernen. Dabei wird ein dünner Metalldraht von außen in die Scheibendichtung eingedrückt und über eine Art Rolle im Fahrzeuginneren quasi hereingezogen. Diese Methode ist besonders schonend und hinterlässt kaum Rückstände am Scheibenrahmen.

Einbau der neuen Windschutzscheibe

Wechsel der Frontscheibe in einem Fachbetrieb

Wenn die Frontscheibe entfernt ist, können die Fugenflächen zunächst von möglichen Klebe- bzw. Dichtungsresten gesäubert werden. Danach kann das Klebe- bzw. Dichtungsmaterial aufgetragen werden, wobei erneut besondere Sorgfalt unabdingbar ist, um einen gleichmäßigen Scheibenrahmen zu erhalten. Nun kann die neue Windschutzscheibe schließlich ihren Platz einnehmen. Nach etwa zwei bis drei Werkstattstunden sollte der Austausch abgeschlossen sein.

Das sollte man nach dem Scheibenwechsel beachten

Nach dem Ersetzen muss unbedingt beachtet werden, dass der Kleber bis zu 48 Stunden braucht, um dauerhaft auszuhärten. Experten empfehlen daher, nach dem Wechsel möglichst wenig zu fahren, Bordsteinkanten und Schlaglöcher zu meiden und das Fahrzeug unbedingt gerade (eben) abzustellen, um die neue Scheibe beim Aushärten nicht einseitig zu belasten. Andernfalls könnte die Stabilität der gesamten Karosserie leiden.

Dauer des Wechsels der Frontscheibe

In einer kompetenten und gut sortierten Fachwerkstatt sollte der Wechsel einer Frontscheibe selbst bei vorsichtigem Ausbau (Schneidedraht) die Dauer von einem halben Arbeitstag nicht überschreiten.

Zusammensetzung der Kosten für den Wechsel der Frontscheibe

Die Materialkosten beim Wechsel der Frontscheibe sind der größte Posten auf der Rechnung. Das liegt vor allem an dem aufwendigen Fertigungsprozess für moderne und stabile Frontscheiben. Frontscheiben sind schon lange kein einfaches Stück Glas mehr. Verschiedene Glasschichten, UV-Schutz und jede Menge Technik (Display, Fahrassistent, Antenne etc.) machen moderne Windschutzscheiben zu Hightechprodukten.

Kostenübernahme durch Versicherung

Frontscheibe bei einem Auto nach dem Wechseln

Die Kosten für den Wechsel der Frontscheibe werden normalerweise von der Teil- oder Vollkaskoversicherung übernommen. Außer der Selbstbeteiligung ist im Idealfall mit keinen weiteren Kosten zu rechnen. Vereinzelt kann auch die eine oder andere Versicherung nur einen Teil der Kosten übernehmen. Maßgeblich ist hier letztendlich immer das sogenannte „Kleingedruckte“ im Versicherungsvertrag. Ist die Reparatur noch möglich, werden die Kosten in meisten Fällen komplett von der Versicherung übernommen (ohne Selbstbeteiligung).

Wenn die Versicherung keine Kosten übernimmt

Lediglich bei eigenem Verschulden (Fahrlässigkeit) oder bei mutwilliger Beschädigung der Frontscheibe muss der Autofahrer die Kosten für den Wechsel der Frontscheibe ganz oder teilweise selbst tragen. Genaue Kosten für den Austausch einer Windschutzscheibe zu nennen, ist schwierig, weil hier neben dem Hersteller und der Art der Frontscheibe (Wärmeschutz) auch noch die technischen Eigenschaften der Scheibe eine Rolle spielen.

Kosten für den Wechsel der Frontscheibe

Eine stark beschädigte Frontscheibe, die zu wechseln ist

Einfache Windschutzscheiben für ältere Fahrzeuge ohne weitere Zusatzfunktionen sind zwar schon ab etwa 150,- Euro zu bekommen, werden aber kaum noch verbaut. Die Kosten für moderne Frontscheiben in Originalqualität sind weniger günstig. Sie beginnen bei etwa 300,- Euro und können durchaus auch 600,- Euro bis 800,- Euro erreichen. Zusammen mit den Werkstattkosten für den zwei- bis dreistündigen Wechsel von Frontscheibe, Dichtrahmen und Distanzstücken und weiteren Materialkosten (hauptsächlich Kleber) kann der Endpreis zwischen etwa 600,- Euro und 1300,- Euro liegen.

Aber selbst diese Kosten müssen noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Gerade bei modernen Frontscheiben mit zahlreichen Hilfssystemen müssen nach dem Austausch alle technischen Komponenten wieder angeschlossen und geprüft (Regensensor) oder justiert werden (Spurhaltesystem).

Kosten bei Fahrzeug-Reparatur online berechnen

Ist die Reparatur oder der Wechsel der Frontscheibe nötig finden Sie auf Fahrzeug-Reparatur Angebote für Ihr Auto bei Fachbetrieben in Ihrer Umgebung. Den individuellen Kostenvoranschlag erhalten Sie bei der fachkundigen, unverbindlichen und kostenfreien Beratung bei einer der unseren Fachwerkstätten vor Ort. Neben dem Wechsel der Frontscheibe übernehmen unsere Fachbetriebe auch alle Absprachen mit dem Gutachter sowie mit der Versicherung und erledigen auch den lästigen „Papierkram“.