Kunststoff-Stossstange reparieren

Spachteln, ausbeulen oder kleben: So lässt sich die Kunststoffstossstange reparieren

Die Stossstangen eines Autos werden primär gefertigt, um spätere Beschädigungen am Auto so gering wie möglich zu halten. Moderne Stossstangen werden aus Kunststoff gefertigt und verlängern beispielsweise die so wichtige Sicherheitszone bei einem Aufprall, absorbieren Energie. Der Vorteil von Kunststoff ist das geringere Gewicht und höhere Lebensdauer der Teile. Denn Plastik kann nicht korrodieren, sodass das gefürchtete Rostproblem keines für die Kunststoffstossstange ist. Zudem lassen sich Beschädigungen wie Risse oder abgerissene Befestigungen bei den meisten Kunststoffen mittels Kunststoffklebstoffen reparieren. Im Fachbetrieb wird besonders das Kunststoffschweissen angewendet.

Kunststoffstossstangen werden eher repariert statt ausgetauscht

Kunststoff Stossstange wird in der Werkstatt repariert

Die verwendeten Kunststoffteile der Autos sind nicht einfach recyclingfähig. Der hohe Energie- und Kostenaufwand für deren Wiederverwertung ist beachtlich. Darum werden beschädigte Kunststoffstossstangen nicht einfach ausgetauscht. Vielmehr wird versucht, die kaputte Stossstange zu reparieren, statt eine Neuanschaffung zu tätigen. Dieses Vorgehen wird auch von den Automobilherstellern unterstützt, sodass nahezu alle die Kunststoffreparatur durch offizielle Reparaturanleitungen freigegeben haben. Allerdings ist aus wirtschaftlichen Gründen vor der Reparatur abzuwägen, ob die Kosten für das Reparieren geringer sind, als die eines Neuteils.

Einfachste Methode: Kunststoffstossstange spachteln

Das Reparaturverfahren einer Kunststoffstossstange ist abhängig vom jeweiligen Schaden. Oberflächliche Schäden, wie Kratzer die höchstes 1 mm tief sind, werden in der Regel gespachtelt. Die zerkratzte Stelle wird dafür zunächst abgeschliffen und mit Spachtelmasse wieder ausgeglichen. Abschliessend wird die Kunststoffstossstange nochmals fein geschliffen und in Form gebracht. Das Schleifen muss behutsam gemacht werden, damit sich die Oberfläche der Kunststoffstossstange nicht zu stark erwärmt. Nach dem zweiten Schleifen, das gemacht wird, damit später keine Unebenheiten sichtbar sind, kann die Kunststoffstossstange abschliessend lackiert werden.

Kunststoffstossstange schweissen – oft aber nicht immer möglich

Ein weiteres Verfahren ist das Schweissen der Kunststoffstossstange. Allerdings gilt hier die Einschränkung, dass sich nur thermoplastische Kunststoffteile schweissen lassen. Alle heute verwendeten Autoteile aus Plastik haben eine werksseitige Kennzeichnung. Anhand dieser Kennzeichnung lassen sich die Eigenschaften des Plastikteils ablesen, ob es geschweisst werden kann oder nicht. In manchen Fällen, wie bei alten Autos, muss aber die Schweisseigenschaft direkt an der Stossstange ausprobiert werden. Hierbei wird eine Schweissprobe mit verschiedenen Schweissdrähten an einer nicht sichtbaren Stelle gemacht. Der Draht, der am besten haftet, wird dann für die Reparatur verwendet.

Schweissen hat einen hohen Aufwand und braucht Geschicklichkeit

Reparatur der Kunststoffstoßstange in der Werkstatt

Das Schweissen des Kunststoffs wird immer mit einem Schweissstab und Schweisskolben oder Heissluftfön als Counterpart gemacht. Das Schweissen erfordert handwerkliches Geschick und Erfahrung. Abhängig von der Grösse des Schadens wird zur Stabilisierung oft Aluminiumgewebe mit in die Plastikstossstange eingearbeitet. Auch werden bei grösseren Durchbrüchen entsprechend zugeschnittene Kunststoffabschnitte eingesetzt. Weil das Schweissen aber oft mit einem hohen Aufwand verbunden ist, werden Kunststoffstossstangen auch gerne geklebt.

Stossstangen werden häufig geklebt

Das Kleben der Stossstange ist bei grösseren Beschädigungen das wohl gängigste Reparaturverfahren. Ein Vorteil beim Kleben ist, dass diese Art der Reparatur bei fast allen Kunststoffstossstangen, unabhängig von ihrer Beständigkeit, durchgeführt werden kann. Hierbei wird der Riss auf der Rückseite der Stossstange per Kunststoffkleber und Glasfasergewebe geklebt. Die Vorderseite der Kunststoffstossstange wird ebenfalls mit Klebstoff behandelt. Anschliessend wird gewartet, bis der Kleber ausgehärtet ist, damit die Vorderseite mit einem Schleifgerät glatt geschliffen werden kann. Nach der Kunststoffreparatur wird die Stossstange im Farbton des Autos lackiert.

Warum der Fachbetrieb immer die bessere Wahl ist

Da die verschiedenen Reparaturmethoden einiges an Wissen und Können erfordern, sollte die Kunststoffstossstange immer in einem Fachbetrieb repariert werden. Zudem müssen die bei der Reparatur verwendeten Materialen genau aufeinander abgestimmt sein und Schutzmassnahmen eingehalten werden. Sonst ist das erfolgreiche Reparieren der Kunststoffstossstange gefährdet. Nicht zu vergessen sind die für die Reparatur benötigten Maschinen und Ausstattung.