Hagelschaden Reparatur

Hagelschäden reparieren – viele Faktoren, viele Optionen

Bitte beachten Sie, dass bei allen Unfall- und Karosseriearbeiten ein Angebot ohne Begutachtung des Schadens vor Ort nicht möglich ist. Die Aufwände für Instandsetzungsarbeiten und die damit verbundenen Kosten können nur durch Besichtigung durch einen Experten ermittelt werden. Alle Besichtigungstermine sind kostenfrei und unverbindlich. Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin direkt online oder fahren Sie direkt in eine unserer Fachwerkstätten. Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Werkstätten finden Sie auf der Angebotsseite unter Details.

Hagelschadenreparatur an der Karosse des Autos sind durchaus nicht ungewöhnlich. Eine besondere Problematik ergibt sich bei Dellen und Beule durch einen Hagelschaden, weil es sich hier oft um gleich mehrere Einschläge handelt. Im ungünstigsten Fall gilt es, mehrere Dutzend Dellen zu entfernen

Einschlagstellen und Schadensbilder beim Hagelschaden

Hagelkörne in einer Hand als Grund des Hagelschadens

Bevorzugte Stellen für den Hageleinschlag sind natürlich die grossflächigen Teile der Karosse wie das Dach, die Motorhaube, der Kofferraumdeckel und die Kotflügel. Eher selten ist eine notwendige Hagelschadenreparatur an den Türen oder den Dachholmen. Die Arten der möglichen Schäden reichen dabei von einer kleinen Beule ohne Lackschaden über abgeplatzte Farb- und Lackschichten bis zu einem Totalschaden. Gerade bei Hagelschäden sind aber oft auch sehr unterschiedliche Beulenarten denkbar. Schon allein deshalb ist die Reparatur in einer professionellen Fachwerkstatt oder ein Carrosseriebetrieb immer die beste Wahl, wenn der Hagelschaden vollständig, nachhaltig, unsichtbar und ohne Folgeschäden ausbeulen und entfernen lassen soll.

So lassen sich Hagelschaden ausbeulen

Beim prinzipiellen Ausbeulen hat die Werkstatt mehrere Optionen. Einfache Dellen ohne Schäden am Lack des Autos können mit speziellen Werkzeugen durch vorsichtigen Druck von hinten wieder herausgedrückt und damit entfernt werden. Das funktioniert aber nur, wenn der hintere Bereich der Delle auch erreichbar bzw. zugänglich ist. Kann die Beule an schwer zugänglichen Stellen nicht durch Druck entfernt werden (Dachholmen oder Säulen), lässt sie sich alternativ von aussen herausziehen. Der Fachmann vor Ort weiss also, ob sich die Schäden durch Druck von hinten, durch Zug von vorn oder durch das Spachteln und Lackieren entfernen lassen. Ist eine Hagelschadenreparatur mit diesen Verfahren nicht möglich, hilft nur noch der Austausch der betroffenen Carrosserieteile durch neue Komponenten.

Reparatur hängt von der Tiefe und Anzahl der Hagelschäden ab

Allerdings gibt es noch weitere Kriterien, die bei der Hagelschadenreparatur unbedingt berücksichtigt werden müssen. Ähnlich wie bei der Reparatur von Windschutzscheiben gibt es auch bei Hagelschäden hinsichtlich der Anzahl und Tiefe der Dellen strenge Regeln. Auch dieses Spezialwissen kennt der Werkstattprofi vor Ort genau.

Geeignetste Verfahren der Hagelschadenreparatur

Reparatur des Hagelschadens an einem Auto in einer Werkstatt

Als kleine Dellen werden einzelne Hagelschäden (weniger als 50) mit einem Durchmesser bis maximal 20 Millimeter definiert. Solche Beulen lassen sich durch Druck oder durch Kleber und Zug ohne eine zusätzliche Lackierung reparieren. Haben die einzelnen Dellen einen Durchmesser über 20 Millimeter, kommt häufig das Vorziehen, Kleben, Ziehen und die sogenannte Reparaturlackierung der Stelle in Betracht. Wenn die Zahl der Hageleinschläge die 50 Millimeter übersteigt, die einzelnen Dellen aber nicht grösser als 20 Millimeter sind, wird die Werkstatt immer zu einer generellen Reparaturlackierung raten, weil das fünfzigfache Kleben, Ziehen oder Drücken keine effektive und günstige Alternative darstellt. Nur grosse Dellen in hoher Anzahl machen ein Neuteil erforderlich.