Autositze reinigen

Professionelle Aufbereitung der Autositze: Ledersitze und Autopolster reinigen und pflegen lassen

Autositze müssen extrem viel ertragen. Verschmutzungen, Strassenstaub, Schmutzränder, Kaffeeflecken, Kekskrümel, Tabakreste und Tierhaare sind nur einige der Spuren, die im Auto zurückbleiben. Deswegen ist eine regelmässige Reinigung der Autositze in mehrfacher Hinsicht sinnvoll. Da wäre zuerst natürlich der „Neuwageneffekt“, der die Sitze möglichst lange im Originalzustand hält. Das ist für den eigenen Fahrtkomfort sehr wichtig, vermeidet Probleme bei der Leasingrückgabe und auch beim Wiederverkauf kauft das Auge mit. Ausserdem lassen sich einmal „verbrauchte“ Autositze auch von Experten nicht wiederherrichten.

Jedem Autositz seine Reinigungsmethode

Natürlich brauchen die Autositze wegen ihrer unterschiedlichen Formen und dem verwendeten Material eine ganz eigene Aufbereitung und Pflege, je nachdem, ob der Sitz aus Leder, Teilleder, Alcantara (Velours) oder Textilstoff besteht. Die besonderen Reinigungstechniken, umfangreiche Materialkenntnisse und spezifische Pflegeprodukte sind daher unschätzbare Vorteile unserer Partnerwerkstätten.

Autositze professionell reinigen lassen

Intensive Autositzreinigung in einem Fachbetrieb

Das Reinigen der Autositze gehört in guten Werkstätten und Autopflegebetrieben zum festen Service der Fahrzeugaufbereitung. So werden die Autositze beispielsweise im Rahmen einer professionellen Innenraumreinigung (Basisvariante) immer abgesaugt und bei der intensiven Innenraumreinigung zusätzlich feucht gewischt. Eine ausgiebige Nassreinigung inklusive Fleckenentfernung erfolgt aber nur bei einer speziellen Reinigung der Autositze. So bieten unsere Werkstätten für plötzliche oder starke Verschmutzungen an den Autositzen eine Polsterreinigung bzw. eine Lederpflege auch als Einzelservice zum Festpreis an.

Autopolster richtig reinigen

Reinigungsmethode, Auswahl der Pflegemittel, Zeitaufwand und mögliche Besonderheiten richten sich natürlich in erster Linie nach dem jeweiligen Material der Autositze. Die meiste Zuwendung benötigen sicherlich Polstersitze. Nachdem der grobe Schmutz mit Bürste und Sauger vom Autopolster entfernt wurde, widmet sich die Werkstatt den unschönen Flecken. Die werden mit speziellen Mitteln für Polsterreinigung eingeweicht, abgebürstet und anschliessend getrocknet. Sollten danach noch Flecken vorhanden sein, nutzt der Profi chemischen Polsterschaum, der mittels Sprühextraktionssauger aufgetragen und sofort wieder entfernt wird. Am Ende der Polsterreinigung werden die Autositze nochmals mit Pflegemittel behandelt. So werden die Polstersitze wieder sauber, geruchsfrei und erhalten ihre Farben zurück.

Ledersitze im Auto reinigen

Professionelle Reinigung und Pflege von Ledersitze im Auto

Ein anderes Vorgehen erfordern Sitze aus Leder bzw. Velours. Nach einer vorsichtigen Feuchtreinigung der Ledersitze mit Lederpflegemitteln und einer ausreichenden Trocknungsphase folgt eine Versiegelung des Autoleders, die das Leder gegen UV-Strahlen schützt und gleichzeitig imprägniert. Die Pflegeemulsion gibt in der Folge ausreichend Feuchtigkeit und Wirkstoffe ab, um die Ledersitze dauerhaft geschmeidig zu halten. Diese „Wellnesskur“ für die Ledersitze sollte von einer professionellen Werkstatt etwa alle drei Monate wiederholt werden.

Professionelle Lederpflege

Allerdings ist die Reinigung der Ledersitze noch nicht das gesamte Leistungsspektrum der hochwertigen Aufbereitung. Die richtige Lederpflege nach dem Reinigen ist ganz wichtig. Mit eigens dafür entwickelten Pflegeprodukten lassen sich verblasste Ledersitze im Auto wieder verjüngen und die Alterung des Autoleders lässt sich vermeiden. Auch mechanische Schäden an den Ledersitzen, die beispielweise von Gürteln oder Reissverschlüssen verursacht werden, können die Experten in der Werkstatt mit den bestimmten Methoden wieder unsichtbar machen.

Die Kosten für das Reinigen der Autositze

Reinigung von Polstersitzen in einem Fachbetrieb

Ohne eine Begutachtung lassen sich die Kosten für eine professionelle Reinigung der Autopolster bzw. Ledersitze im Kfz nur bedingt beziffern. Das Material, der Verschmutzungsgrad, die benötigten Pflegemittel und die voraussichtliche Dauer der Reinigung der Autositze sind nur einige Faktoren, die den Endpreis beeinflussen. Die einfache Reinigung von Polstersitzen, also das Saugen und Shampoonieren, kostet pro Autositz ab etwa 10,- Euro. Bei Ledersitzen sind es pro Sitz ab etwa 15,- Euro für das Waschen und die Lederpflege sowie nochmals ab rund 50,- Euro für die Lederversiegelung des ganzen Autoleders. Sie können den Lederpflege-Service für die Vorder- sowie für die Rücksitze zusammen oder als Einzelservices online vereinbaren.

Wer aber zwischen den Reinigungs- und Pflegeterminen beim Experten hin und wieder auch mal selber Hand anlegt, soll bei der Reinigung und Pflege der Autositze nur die Produkte nutzen, die für die Autopolster bzw. Ledersitze gedacht sind.