Scheinwerfer polieren

Blinde und matte Scheinwerfer: Aufbereitung und Polieren in der Werkstatt

Bitte beachten Sie, dass bei allen Unfall- und Karosseriearbeiten ein Angebot ohne Begutachtung des Schadens vor Ort nicht möglich ist. Die Aufwände für Instandsetzungsarbeiten und die damit verbundenen Kosten können nur durch Besichtigung durch einen Experten ermittelt werden. Alle Besichtigungstermine sind kostenfrei und unverbindlich. Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin direkt online oder fahren Sie direkt in eine unserer Fachwerkstätten. Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Werkstätten finden Sie auf der Angebotsseite unter Details.

Die Scheinwerfer gehören zu jenen Baugruppen des Autos, um die man sich in der Regel kaum Gedanken macht. Aber selbst die Scheinwerfer unterliegen einer Art Verschleiß. Vor allem die UV-Strahlung setzt der Beschichtung stark zu. Die Folge sind matte bzw. blinde Scheinwerfer. In solchen Fällen ist eine professionelle Aufbereitung in einem Fachbetrieb eine günstige und sinnvolle Option. Erfahren Sie was bei der Aufbereitung der Scheinwerfer in der Werkstatt gemacht werden kann, wann sich ein Scheinwerfer polieren lässt ist und welche Kosten dabei zu erwarten sind. Zugleich können Sie Fachbetriebe für die Aufbereitung in Österreich finden und den Besichtigungstermin bequem online vereinbaren.

Aufbereitung der modernen Scheinwerfer

Nahaufnahme eines neuen Scheinwerfers nach der Aufbereitung

Hervorgerufen werden Scheinwerfer durch Feuchtigkeit, Witterung, Schmutz, Streusalz und UV-Strahlung. Besonders anfällig für die Einflüsse sind moderne Scheinwerfer, weil deren Gläser nicht mehr aus echtem Glas bestehen. Heute werden Scheinwerfergläser – ganz gleich, ob nun Klarglas oder Streuscheibe – fast ausschließlich aus besonders festem Kunststoff (Polykarbonat) gefertigt und mit einer Schutzschicht überzogen. Dabei sind die Kosten für die Aufbereitung der Scheinwerfer deutlich günstiger als der Austausch, weil weder Materialkosten anfallen noch Ausbau bzw. neue Justierung nötig sind.

Scheinwerfer selber polieren? Lieber nicht!

Immer wieder kommen Autofahrer in die Werkstätten, die ihre blinden Scheinwerfer selbst poliert haben. Schließlich bietet der Handel eine Fülle von Reinigungsmitteln, Sets und „Wunderpolituren“ an. Andere Autofahrer setzen auch gerne mal auf diverse Hausmittel für das Polieren der Scheinwerfer, weil sich dadurch auch noch bei den höheren Werksatt-Kosten sparen lassen. Aber weder mit Hausmitteln noch mit Poliersets aus dem Laden werden Autofahrer lange Freude an ihren Scheinwerfern haben.

Aufbereitung der Scheinwerfer in der Werkstatt

Es braucht viel Erfahrung über den Aufbau der Scheinwerfer, den Reflektor, das Material (Glas oder Kunststoff) und die Beschichtung sowie über den genauen Arbeitsablauf für die richtige Aufbereitung der Scheinwerfer. Auch die notwendigen Polierscheiben, die richtigen Schutzlacke und das entsprechende Equipment kann nur die Fachwerkstatt anbieten. Und letztlich entscheiden auch Fingerspitzengefühl, Genauigkeit und Professionalität über eine fachgerechte Aufbereitung und die Optionen beim Polieren der Scheinwerfer.

Ist das Polieren des Scheinwerfers verboten?

Zusätzlich müssen auch die zugehörigen Vorschriften zum Polieren der Scheinwerfer bekannt sein. So ist es nach Aussagen verschiedener Prüfstellen (wie beispielweise TÜV SÜD) sogar verboten, die Scheinwerfer am Auto „einfach so“ zu polieren. Der Grund dafür ist eine mögliche Änderung der Lichtbrechung im Scheinwerferglas. Dadurch könnte die Abstrahlung des Lichtes verfälscht werden und das wäre bereits ein gefährlicher Eingriff in die Bauartgenehmigung des Pkw. Schlimmstenfalls könnte durch falsches Polieren des Scheinwerfers also das gleiche Ergebnis erzielt werden, wie bei einem matten Scheinwerfer: keine HU-Plakette.

Das ist bei der Aufbereitung der Scheinwerfer erlaubt

Nahaufnahme eines matten Scheinwerfers mit einem kleinen Riss

Natürlich ist auch eine professionelle Aufbereitung des Scheinwerfers in einem Fachbetrieb kein Allheilmittel. Der Profi kann den Scheinwerfer nur dann aufbereiten, wenn sich kleine Kratzer, Risse oder eingetrübte Stellen lediglich in der Schutzschicht befinden. Bei der Aufbereitung lassen sie sich mit der korrekten Politur wieder entfernen, ohne dass Bauart und Eigenschaften des Scheinwerfers geändert werden. Sind Scheinwerferabdeckungen dagegen stark zerkratzt, gerissen oder komplett blind, wird ein kompetenter Fachbetrieb immer zum Austausch raten. Auch wenn die Scheinwerfer von Innen dreckig oder undicht sind, sollten diese gewechselt werden.

Was kostet eine professionelle Aufbereitung der Scheinwerfer?

Die Kosten für die Aufbereitung eines Scheinwerfers lassen sich pauschal nicht sagen, weil die Anforderungen und Schadensbilder von Fall zu Fall verschieden sind. Erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Begutachtung vor Ort kann die Werkstatt ermittelt, ob eine Aufbereitung des Scheinwerfers noch Sinn macht oder ein Wechsel nötig ist. Die Kosten werden nach der Begutachtung individuell für Ihr Fahrzeug berechnet und Sie bekommen einen Kostenvoranschlag. Haben Sie darauf entschieden, die Aufbereitung bei dem Fachbetrieb durchführen zu lassen, sprechen Sie Ihre weiteren Schritte direkt mit dem Fachbetrieb vor Ort ab.

Das wird bei der Aufbereitung des Scheinwerfers gemacht

In der Fachwerkstatt werden zunächst die Scheinwerfer gründlich gereinigt, weil nur so kann es genau beurteilt werden, ob es tatsächlich um blinde Scheinwerfer geht, oder sind diese lediglich mit Schmutz überdeckt, was die Kunststoff-Abdeckungen der Scheinwerfer matt erscheinen lässt.

Fachmann beim Polieren der Scheinwerfer in einem Fachbetrieb

Nach der gründlichen Reinigung können die Scheinwerfer genauer auf matte Stellen im Kunststoff, kleinere Kratzer sowie eventuelle Verfärbungen begutachtet werden. Je nach dem Schadenbild werden die Scheinwerfer entweder poliert oder gewechselt. Für das Polieren wird der Bereich um den Scheinwerfer sauber und präzise abgeklebt. Danach werden die blinden Stellen und Kratzer am Scheinwerfer rauspoliert. Diese Arbeit ist recht zeitraubend und erfordert viel Geduld. Hier zahlt sich die Erfahrung der Experten aus.

Sind die blinden bzw. matten Stellen und Kratzer am Scheinwerfer entfernt, beginnt der Profi damit, die Oberfläche neu zu versiegeln. Die Versiegelung beinhaltet spezielle UV Schutz für besseres und dauerhaftes Ergebnis. Auch das geht nur mit viel Professionalität, wenn das Ergebnis optimal werden soll. Nach der professionellen Aufbereitung sehen die Scheinwerfer fast wie neu aus. Nach dem Freilegen der abgeklebten Stellen können Autofahrer der nächsten Hauptuntersuchung, einer Verkehrskontrolle oder dem Verkauf des Autos ganz entspannt entgegensehen. Die gesamte Aufbereitung dauert pro Scheinwerfer etwa ein bis zwei Stunden.

Aufbereitung und Polieren der älteren Glasscheinwerfer

Übrigens verlangen Glasscheinwerfer (oft bei älteren Autos zu finden) nach etwas mehr Zuwendung beim Polieren. Das Glas muss abwechselnd trocken und nass poliert werden. Ferner benötigen Glasscheinwerfer völlig andere Pflegemittel als die Modernen aus Polykarbonat und ggf. auch spezielle Werkzeuge.

Fachbetriebe für die Aufbereitung des Scheinwerfers online finden

Auf Fahrzeug-Reparatur finden Sie zuverlässige Fachbetriebe in Österreich für die professionelle Aufbereitung jedes Scheinwerfers. Reservieren Sie einen kostenfreien und unverbindlichen Besichtigungstermin für die Beratung und individuellen Kostenvoranschlag. Die Begutachtung ist auch ohne Termin während der Öffnungszeiten des Betriebs möglich.